X is to Y as Y is to Z (Les Chambres Invisibles), 2016
Claire Laude
104,6 x 89,5 x 2,9 cm
Fotografie

Analoger Handabzug auf FUJI DP II matt Papier, handgefertigte Abstandsrahmen aus Erle, Museumglas.

„An einem verlassenen Ort lässt Laude zurückgebliebene Objekte vor einer Fensteröffnung zu einer Installation im Raum entstehen. Die Benutzer haben im Laufe der Zeit Spuren hinterlassen deren Beständigkeit die Künstlerin im
Prozess des fragilen Installationsaufbaus befragt. (…) In einem minimalistischen und abstrakten Kontext stellt sie
die Schichten wie Sedimente neu zusammen (…).“ Tina Bruese

Wir bringen Sie nach der Online Buchung in den direkten Kontakt mit den Künstler:innen. Das Kunstwerk können Sie anschließend nach Absprache direkt bei dem/der Künstler:in im Atelier abholen.

Weitere Werke von . . .

Weitere Kunstwerke mit ähnlicher Thematik: Das könnte Ihnen auch gefallen . . .